Dienstag, 12. April 2016

ESC 2016, die sechste mit Fazit zum ersten Semi

16. Island: Greta Salóme – Hear Them Calling

Die Greta! Die mich in Baku durch ihr Zähnefletschgrinsen und ihre ungünstig hochfliegend Extensions bezauberte. Aber damals hatte sie einen tollen Song, und der diesjährige gefällt mir auch. Nach einem Jahr Schrott sind die Isländer wieder da. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob sie sich mit dieser Art der Inszenierung einen Gefallen tut, weil man ihr Gesicht die meiste Zeit nicht sieht. Obwohl, Loreen ist ja damit auch durchgekommen - die kam allerdings aus Schweden und hatte ein anderes Kaliber von Song im Gepäck. Trotzdem, ich bin bereit, den Isländern dieses Jahr wieder mein Wohlwollen zu schenken!

Chancen aufs Finale? Ja. Allein der Name müsste eigentlich ziehen - obwohl, bei Dana International 2011 hat das auch nix genützt...
Reykjavik 2017? Nein
8/10


17. Bosnien und Herzegowina: Deen & Dalal feat. Ana Rucner & Jala – Ljubav je

Und gleich der nächste Wiederkehrer, aber bittschön - was ist denn mit Deens Haaren passiert? Aber egal, die Zeit macht ja vor keinem von uns halt... Und sein diesjähriger Beitrag hat so absolut nix mit seinem 2004er (aka die schwulste Show der ESC-Gschichte) zu tun, auch wenn seine Bewegungen unverkennbar Deen sind. Ein leicht angerocktes Stück Balkanpop, das so ungefähr alles auffährt, was ich an dieser Musikrichtung so schätze - einschließlich der Landessprache. Allerdings sieht das Cello - nun ja, ein wenig skelettiert aus. Und der Rap in der Mitte kommt hier hoffentlich auch noch weg. Aber ansonsten passt das. Die Bosnier beweisen mal wieder, dass sie den von mir verliehenen Titel "Balkan-Wundertüte" vollkommen zu Recht tragen. Und ich freu mich wie eine Schneekönigin, dass sie wieder dabei sind.

Chancen aufs Finale? Bosnien schaffts immer. Und auch wenn die Prognosen für dieses Jahr ungünstig sind: Ja, ich denke, Finale.
Sarajevo 2017? Nein.
7/10


18. Malta 2016: Ira Losco – Walk on water

Und die dritte Wiederkehrerin in Folge. Ira Losco, die 2002 bis dato Maltas bestes Ergebnis geholt hat. Dass La Losco gewinnt, sobald sie antritt, war klar, dass sie aber dann ihren Song austauscht, hat ihr in Fankreisen nicht nur Lob eingebracht. Immerhin, stimmlich, optisch und musikalisch präsentiert sie sich hier deutlich gereift und hat nix mehr mit dem niedlichen Piepsemädchen mit der Gardine von 2002 zu tun. Natürlich sieht sie immer noch klasse aus, aber mit ihrem Jungmädchencharme von damals wird sie nicht mehr durchkommen. Muss sie aber auch nicht. Der neue Song ist eine wilde, dramatische Angelegenheit, mit dem sie als 20jährige auch niemals auf die Bühne gegangen wäre. Wir werden schauen, was jetzt passiert. Die Final-Top Ten sollte damit sicher sein.

Chancen aufs Finale? Sicher durch.
Valletta 2017? Eventuell.
7/10


Okay, dann hier mal die erste Prognose. Ins Finale schaffen es die folgenden Herr- und Frauschaften:

Griechenland
Ungarn
Kroatien
Armenien
Russland
Österreich
Aserbaidschan
Island
Bosnien-Herzegowina
Malta

(und das stimmt bestimmt hinten und vorne nicht - aber mindestens zwei werde ich richtig haben!)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Den isischen Song fand ich anfangs zumindest interessant. Mittlerweile finde ich ihn leider nur noch nervig.
Bosnien ist insgesamt einfach überhaupt nicht meins.
Malta: Auch wenn ich von dir weiß, dass die Losco auf der Bühne abgeht wie ein Zäpfchen, glaube ich nicht, dass diese Nummer live funktioniert.

Liane Bäuml-Dinges hat gesagt…

Island: Zwei kleine Kritikpunkte an der Nummer hab ich: zum einen ist mir das Showtechnisch zu sehr eine Euphoria/Heroes Kopie und könnte daher abstinken. Zum anderen fand ich die isländische Version so viel authentischer - warum nur immer nur Englisch? Trotzdem ist das eine coole Nummer und auf jeden Fall finalwürdig. Für mich persönlich scheitert es in der Endabrechnung knapp an der Top10. Und es ist tausendtrillionenmal besser als das lächerliche Elfengedöns vom letzten Jahr. Gute Wahl getroffen Ihr Dottirs und Sons.

Bosnien & Herzegowina: Früher konnte man mich mit Balkangedudel ja jagen und nu? Ich bin soooo froh, das hier endlich mal ansatzweise die obligatorische Balkanbalade durchkommt. Und ja, ich mag es sehr. Modernisiert durch Skelettcello und Rappart, den ich auch noch mag. Also von mir Daumen hoch. Finale seh ich trotzdem kritisch - wenn dann nur knappest.

Malta: Ja die Ira... was ein Strum im Wasserglas um die diesjährige VE. Kann zwar verstehen, das sich die anderen Künstler als auch die Voter in Malta veräppelt vorkommen müssen, weil das Lied (Gott sei Dank) getauscht wurde. Aber bei der Gewichtung des Televotes in Malta ist das ja im Grunde "same procedure as every year". WOW ist auf jeden Fall ein moderner Track den Frau Losco sicher performen wird. Zauber hat das wenig und die Finalquali ist zwar wahrscheinlich, aber nicht sicher. Für mich ein Mittelfeldplatz.