Montag, 17. April 2017

Die Eurovisionsklasse 2017 - Ein erstes Fazit

So, nach knapp vier Stunden Dauerbeschallung tut die Stille gerade recht wohl. Es ist kein schlechter Jahrgang, der uns da präsentiert wird. Italien ist natürlich herausragend und wird, wenn Francesco nicht von der Bühne in Kiew weggehalten wird, haushoch gewinnen. Aber auch viele der anderen haben sich richtig viel Mühe gegeben, mal was anderes zu schicken. Es gefällt mir nicht immer, aber es ist immer unbedingst zu begrüßen.

Was bleibt noch festzuhalten?

- Die Semis sind beide Metzel-Semis. Sehr ausgeglichen. Das war in den letzten Jahren schon klarer, da wird die Tagesform entscheiden.

- Mehr Landessprache wär schön gewesen. Leider wurden meine Hoffnungen nach dem zweisprachigen Siegerlied aus dem letzten Jahr da enttäuscht. Nun ja. Vielleicht wird es nächstes Jahr besser.

- Die 4-Chord-Songs halten sich in Grenzen. Gut so.

- Grundsätzlich habe ich den Eindruck, dass die Songs insgesamt melodischer daherkommen als noch in den Vorjahren. Auch ist nicht mehr alles in Moll. Alles unbedingt zu begrüßen.

- Ich bin komplett ohne Äppelwein ausgekommen, obwohl ich eine Pulle im Kühlschrank hatte. Aber jetzt hab ich mir die Pulle verdient, aber sowas von!

- Wie immer geht ein großer Dank an die beiden besten Eurovisionswebseiten von allen, nämlich den Prinzblog und aufrechtgehn.de, die mir wie immer superzuverlässig die Videos geliefert haben.

- Ein weiterer Dank geht an den mitschauenden Nachwuchs, der das ganze außerordentlich kurzweilig zu kommentieren wusste.

- Und last but not least: Ein ganz großer Dank an alle, die immer mal wieder hier reinschauen und unsere Ergüsse lesen! Schön, dass es Euch gibt!

Kommentare:

Rainer hat gesagt…

Danke sehr, das hat sehr viel Spaß gemacht, ein schöner Start in meinen Urlaubstag :) jetzt ab in den Garten und Unkraut jäten, dabei ein paar mal "Amar pelos dois" summen und dann beim Rasenmähen laut "Occidentali's Karma" trällern. :)

P.S.: Ich verspreche, ich schaue vor Beginn der heißen ESC-Session (Reh-Hörsaal) noch im Klappernadel-Liesel-Dingens vorbei. :)

Sigi hat gesagt…

Frau Fabian...danke für den tollen Einblick und das Crystal-Video habe ich mir auch zwischendurch wieder gegeben.
Ob der junge Rainer es noch ins Lieselforum schafft, bleibt abzuwarten. So eine Anmeldung kann schon sehr kompliziert sein. Alsdann.....liebe Grüße
Ich bin kein Roboter

Tamara Fabian hat gesagt…

Jungens, vielen lieben Dank für Eure Kommentare! Ich hab mich sehr gefreut und amüsiert. Und dass wir drei den gleichen Beitrag ganz weit oben sehen, macht die Sache ja fast schon amtlich, oder?

PS: Mein rechter rechter Platz ist leer, die Liesel wünscht sich den Rainer her!

Volkisen-Volker hat gesagt…

Vielen Dank für Ihre Ergüsse, werteste Frau F.!
Mein Fazit: Ein eher schwacher Jahrgang, den ich spannenderweise viel unmelodiöser als die letzten empfinde. Da ist wenig, dass ich richtig gut finde, und so nen echten Hassbeitrag hab ich auch noch nicht.
Aber da Rumänien Spaß macht und mit Francesco ja wohl auch wieder ein echter Hit der Sieger ist, bin ich halbwegs zufrieden.

Tamara Fabian hat gesagt…

Sigi, ich hör auch grad wieder das Crystal-Ding. Dank wem kenn ich das noch gleich? Wie so viele andere tolle Sachen? <3 <3 <3

sigi hat gesagt…

Hat dir sicher der Rainer vorgespielt :D

Tamara Fabian hat gesagt…

Joo. Genau wie das Smidje, die Poika, und das erste Mal Little Talks. Kenne ich alles vom, öh, Rainer.